Landkarte von Spanien

Wer nach Spanien reist, der sollte eine Landkarte der iberischen Halbinsel einpacken. Viele Flugtouristen denken nicht mehr an die Spanien Karte, da sie durch Buchung eines Pauschalurlaubes glauben den kompletten Spanien Urlaub organisiert bekommen zu haben. Doch dadurch geht die Qualität des Spanienurlaubs verloren. Denn eine Karte von Spanien ist nicht nur ein einfaches Abbild der Geografie, sondern zeigt zudem zentrale Sehenswürdigkeiten, die man im Spanien Urlaub gesehen haben muss.

Zudem zeigt eine Spanien Karte interessante Regionen des Sonnenlandes, wie etwa Andalusien oder Galizien. Vorzugsweise sollte in einen Reiseführer für Spanien im Taschenbuchformat investiert werden. Wenn nicht gerade der billigste gekauft wird, liegt eine umfangreiche und übersichtliche Karte von Spanien bei. Auf der Landkarte sind mit Zahlen die interessantesten Punkte von Spanien oder einer Region gekennzeichnet. Für einen qualitativ hochwertigen Reiseführer mit einer Landkarte sollte 8-10 Euro ausgegeben werden.

Wer eine große Tour macht, sollte in eine zusätzliche größere Spanien Karte investieren, die mit 15-20 Euro zu Buche schlägt. Dort sind dann allerdings auch Autobahnen eingezeichnet. Solche Landekarten sind besonders für Rucksacktouristen empfehlenswert, da hier Campingplätze ausführlich beschrieben werden. Campingplätze in der Nähe von Flüssen sind beim Spanien Camping übrigens sehr beliebt. Größere Touren kommen insbesondere für Pilgerer in Spanien in Frage, die den Jakobsweg bestreiten. Häufig wird die Reise mit Camping verbunden, wo eine Spanien Karte unerlässlich ist, um die Orientierung auf dem Jakobsweg zu behalten.

Da viele Touristen in Spanien Urlaub an der Küste wie etwa der Costa Brava machen, wäre ein spezieller Reiseführer für Küsten angebracht. Der führt die Spanien Landkarte dann entsprechend entlang der Küste und weist auf naheliegende Sehenswürdigkeiten hin.