Spanien Urlaub

Die Hauptsaison beginnt in Spanien zwischen März und April und geht bis Juli. Die Nachsaison beginnt im September und dauert bis in den November. Die Nachsaison ist deutlich günstiger als die Hauptsaison. Besonders im Juli und August ist es im Landesinneren von Spanien sehr heiß. Doch die Deutschen schätzen Spanien als Urlaubsland. Die Strände und wunderbaren Küste, an Inseln oft von Felsen geziert, locken Millionen Touristen an. Dabei kann man auswählen zwischen Hotel oder Ferienhaus, nicht selten legen sich Spanien Liebhaber sogar eigene Immobilien an. Immer größerer Beliebtheit zeigt sich Camping in Spanien, denn unter Sonne und warmen Temperaturen sind die Ansprüche für Unterkunft nicht hoch. Für sehr kleines Budget mit hohem Entspannungspotential empfehlen sich Gruppenurlaub oder Kurzreisen nach Spanien

Urlaub auf dem Festland

Urlaub auf dem Festland bietet viele Möglichkeiten und spanische Kultur. Beliebte Reiseziele auf dem spanischen Festland sind Andalusien, Barcelona, Cádiz, Spaniens Hauptstadt Madrid, Valencia, Granada, Zaragoza, Malaga, Sevilla und Bilbao. Perfekte Urlaubsorte, die auch mit dem Auto zu erreichen sind.

Da Spanien eine Halbinsel ist und zu ihr mehrere Inseln der Balearen und Kanaren gehören, bietet es sich an, eine Kreuzfahrt in Spanien anzutreten. Insbesondere im Frühjahr lassen sich gut Kreuzfahrten nach Spanien buchen, da zu der Zeit alle Augen auf günstige Flüge gerichtet sind. Nur wenige Reisende wissen die Vorteile von Kreuzreisen zu schätzen und konzentrieren sich leider nur zumeist auf eine Region um das Festland oder eine Inseln. Insbesondere im Falle von Spanien lässt sich Spanien mit seinen Inseln und sogar dem Nachbarland Portugal mit einem Schlag "abklappern".

Urlaub auf Balearen und Kanaren

Spanische Inseln sind beliebte Touristenorte, bei denen es auch nicht an Kultur mangelt. Die Regionen unterteilen sich in Balearen und Kanaren. Zu den balearischen Inseln gehören 151 Inseln, die bekanntestens davon und auf Touristen ausgerichtet sind Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera. Die kanarischen Inseln gehören ebenfalls zu Spanien und sind auch autonom. 60 Prozent der kanarischen Inseln sind Naturschutzgebiet. Neben vielen zahlreichen kleinen Inseln gehören zu den kanarischen Inseln Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, La Gomera, La Palma, El Hierro, Alegranza, Graciosa, Montaña Clara, Los Lobos, Roque del Este und Roque de Oeste - Die milde Brise vom Mittelmeer sorgt auch im Sommer für angenehme Temperaturen.