Spanische Inseln

Spanien, auch genannt die iberische Halbinsel, ist ein Land mit tausenden Sonnenstuden im Jahr und ein beliebtes Urlaubsland - besonders die Deutschen fliegen und fahren gerne nach Spanien. Besonders exotisch wirken die spanischen Inseln. Wunderschöne Strände und Küsten geziert von unberührter Natur sind auf Spaniens Inseln zu finden.

Balearen in Spanien

Die Gimnesias im Norden bestehen aus Mallorca und Menorca, im Südwesten findet man die Pitiusas, bestehend aus Ibiza und Formentera. Mallorca Menorca Ibiza und Formentare sind die größten balearischen Inseln. Mallorca ist die größte Inseln Spaniens, mit ihrer Hauptstadt Palma de Mallorca. Insbesondere auf Mallorca haben sich viele deutsche Autovermieter abgesetzt - es lohnt sich auf Mallorca nicht nur die Partyecken wie Palma oder Cala Ratjada abzuchecken, sondern mit einem Mietauto Mallorca abzufahren und die schöne Gegend zu erkunden. Etwa 300 Sonnentagen pro Jahr garantieren super Urlaub auf den Balearen, traumhafte Strände sowie zahlreiche kulturelle Angebote. Besonders die Insel Mallorca ist die beliebteste Urlaubsinsel in Spanien. Mallorca bietet atemberaubende Steilküsten und romantische Kiesbuchten. Das angenehme Klima macht die Insel zum idealen Sportplatz

Kanaren Kanarische Inseln in Spanien

Die Kanaren bestehen aus den Inseln La Gomera und Gran Canaria. Die kanarischen Inseln sind geprägt von üppigen Vegetation und die kontrastreiche Landschaft. Teneriffa ist die größte der sieben Kanarischen Inseln und rund 300 km vom afrikanischen Land entfernt. Teneriffa ist die Insel der ewigen Frühlings. Das Klima ist mild, die Temperaturen pendeln zwischen 17-18 C im Winter und 28-30 C im Sommer.